Made with for a healthy lifestyle
Silikone in der Kosmetik

Silikone in der Kosmetik

Phenyl Methicone, Alkyl Dimethicone, Cyclomethicone - Silikonzusätze kommen in Kosmetikprodukten unter verschiedenen Bezeichnungen vor. Die Sauerstoff-Siliziumverbindungen sind aus konventionellen Produkten kaum wegzudenken, dabei kommen sie in unterschiedlichen Kombinationen vor. 

Aber warum ist der Ruf des Zusatzstoffes Silikon so lädiert?

Das eine Silikon in Haarpflegeprodukten glättet Spliss und ein anders bringt die Haarpracht zum Leuchten - schuld sind Silikonzusätze, die nicht wasserlöslich sind. Vielmehr reicherten sie sich im Haar an und machten es strähnig und schlaff.…


Mineralöle in Kosmetika - Segen oder Fluch?

Mineralöle in Kosmetika - Segen oder Fluch?

Strahlend schöne, weiche und gepflegte Haut – welche Frau wünscht sich das nicht? Insofern überrascht es kaum, dass die Kosmetika-Industrie boomt und man eine Vielzahl an Cremes, Lotionen, Duschgels und Verwandten in den Supermarkt-, Drogerie- und Apothekenregalen antrifft. Sämtliche Pflegeprodukte sollten dem Körper natürlich etwas Gutes tun und ihm nicht schaden – aber genau darin liegt das Problem, wenn Mineralöle in Kosmetika enthalten sind.

Warum überhaupt Mineralöle?

Sie werden aus Erdöl gewonnen und solange gefiltert, bis die meisten unbrauchbaren Stoffe aus ihnen entfernt…


PEGs in der Kosmetik

PEGs in der Kosmetik

PEGs (Polyethylenglycole) werden neben Wasser und Öl besonders häufig in konventionellen Kosmetika eingesetzt - so als Emulgatoren, Feuchthaltemittel oder Tenside in diversen Produkten. Aber das saubere Image ist nicht gerechtfertigt: PEGs sensibilisieren die Haut und machen sie für Schadstoffe anfälliger. Nur echte Naturkosmetik verzichtet auf Polyethylenglykole.

Wo stehen PEGs auf der Zutatenliste?

Die Zutatenlisten auf den Kosmetikverpackungen werden auch als INCI-Listen bezeichnet. INCI steht für „International Nomenclature of Cosmetic Ingredients“ und bezeichnet eine umfassende…


Versteckte Hormone: Parabene in der Kosmetik

Versteckte Hormone: Parabene in der Kosmetik

Ohne Parabene – damit werben viele Kosmetikprodukte, vor allem in der Sparte der Gesichts- und Körperpflege sowie der dekorativen Kosmetik. Sind Parabene wirklich so schlecht wie ihr Ruf? Und was macht sie so schädlich für uns?

Was sind Parabene?

Parabene sind Konservierungsstoffe, die in Kosmetik und teilweise auch in Lebensmitteln eingesetzt werden, um Produkte länger haltbar zu machen. Gerade im Bereich der Kosmetik ist eine Konservierung unabdingbar. Ohne Konservierungsstoffe bietet das Wasser,…


Sie wollen immer auf dem laufenden bleiben?
Unser Newsletter ist da genau das richtige!
E-Mail Adresse: