Made with for a healthy lifestyle

IPL Haarentfernung - Was ist das genau?

IPL Haarentfernung ist eine schmerzlose Art der Haarentfernung mit Lichtblitzen. Ganz so einfach wie Rasieren, Epilieren oder Wachs geht es leider nicht, dafür aber kann man das Haarwachstum über lange Zeiträume die Stärke des Haarwuchses stark reduzieren oder sogar stoppen.

Wie funktioniert IPL Haarentfernung?

IPL steht für Intense Pulsed Light und basiert auf der Verödung der Haarwurzeln durch Hitze. Durch einen kurzen, sehr starken Lichtimpuls wird die Haarwurzel zeitweilig verödet. Erwischt man das Haar in der richtigen Wachstumsphase, fällt es ca. zwei Wochen nach der Behandlung aus und wächst eine Weile deutlich feiner oder sogar gar nicht mehr nach. Da sich nicht alle Haare parallel in der gleichen Wachstumsphase befinden, müssen die IPL Behandlungen in der Anfangsphase für ein sichtbares Ergebnis ca. alle zwei Wochen durchgeführt werden.

Wie das funktioniert, ohne dass auch die Haut verbrennt? Genauso, wie sich ein schwarzes Auto in der Sonne schneller aufwärmt als ein weißes. Dunkle Stoffe erwärmen sich schneller als helle und Haarwurzeln sind durch das in ihnen enthaltene Melanin in der Regel dunkler als die umgebende Haut. Der IPL-Impuls ist so kurz, dass nur das dunkle Haar verbrannt, nicht aber die Haut geschädigt wird.

Für wen ist IPL Haarentfernung geeignet?

Aus obengenanntem Grund ist IPL auch nicht uneingeschränkt für jeden Haut- und Haartyp geeignet. Stark dunkelhäutige Personen können die IPL Technologie wegen Verbrennungsgefahr nicht nutzen. Auch wenn man die Intensität der Blitze mehrstufig steuern kann, hat diese Technologie ihre Grenzen. Außerdem muss es einen Unterschied zwischen Haut- und Haarfarbe geben, damit IPL funktioniert. Hellhäutige Menschen mit sehr hellen Haaren können IPL zwar nutzen, aber durch die geringe Erhitzung der Haarwurzel besteht die Gefahr, dass der gewünschte Effekt ausbleibt. Auch Hautpartien mit Tattoos, Narben oder Krampfadern sind suboptimal für eine IPL Haarentfernung.

Bei allen anderen Personengruppen – von mitteldunkler bis zu heller Haut und allen Haarfarben außer sehr hellem Blond – kann IPL funktionieren. Hier hängt viel von der Regelmäßigkeit der Behandlungen ab. Auch die individuelle Regenerationsfähigkeit der Haarzellen ist bei jedem Menschen anders. Während einige ILP Nutzer nach einigen Behandlungen höchstens einen leicht zurückgegangenen Haarwuchs feststellen können, haben andere danach wochenlang ihre Ruhe.

Wie sieht eine Behandlung bei einer IPL Haarentfernung aus?

Bei einer IPL Haarentfernung muss man etwas Geduld mitbringen. Schließlich braucht man mehr als eine Sitzung und einige Wochen, um Ergebnisse zu sehen.

Bei der ersten Sitzung rasiert man sich als erstes die Körperpartien, die behandelt werden sollen. Sonst verbrennen die Haare auf der Haut – und das kann dann doch unangenehm werden. Anschließend folgt die IPL Behandlung. Hierbei wird die Haut mit einem Handgerät, das an einen Barcode-Scanner erinnert, Stück für Stück mit Lichtblitzen behandelt. Achtung: Nicht in den Blitz sehen! Viele IPL Anbieter verteilen zu diesem Zweck starke Sichtschutzbrillen, und auch vielen IPL-Geräten für den Heimgebrauch liegt eine bei.

Ist eine IPL Haarentfernung schmerzhaft? Für die meisten Nutzer nicht. Höchstens eine leichte Hitzeentwicklung und ein ganz leichtes Brennen kann sich einstellen. Kein Vergleich zum Wachsen oder Epilieren!

Rund zwei Wochen nach der ersten Behandlung fallen die ersten Haare aus. Der Grund dafür: Die verödete Haarwurzel „schiebt“ das Haar noch aus der Haut, bevor das Wachstum unterbrochen wird und man das Haar einfach herausziehen kann. Danach setzt bei den meisten Behandelten das Haarwachstum dieser Wurzel eine ganze Weile aus.

Die Regelmäßigkeit der Behandlung ist also das A und O bei der IPL Haarentfernung. Die meisten Nutzer sprechen positiv auf die Behandlung an und können sich über deutlich zurückgegangenen oder gar komplett ausbleibenden Haarwuchs freuen. Stoppt man die IPL Haarentfernung, nimmt das Haarwachstum nach einigen Wochen kontinuierlich wieder zu.

Gibt es Nebenwirkungen bei der IPL Haarentfernung?

Bei der IPL Haarentfernung gibt es in der Regel keine Nebenwirkungen. Durch die intensiven Lichtblitze kann es bei empfindlicher Haut zu Rötungen und kurzfristigen Reizungen kommen, doch die meisten Nutzer kommen komplett beschwerdefrei aus der Behandlung.

Das gilt natürlich nur, wenn die Sicherheitshinweise befolgt wurden und die Prozedur nur auf gesunder, heller Haut durchgeführt wurde. Und die Langzeitfolgen? Natürlich liegen noch keine Langzeitstudien vor – IPL ist schließlich erst seit wenigen Jahren auf dem Markt. Die meisten Hautärzte halten die Haarentfernung mit IPL aber für unbedenklich.

Fazit zur IPL Haarentfernung

IPL Haarentfernung hat Vor- und Nachteile. Es ist langwierig und erfordert Disziplin, was gar nicht so einfach ist, wenn man nicht gleich Ergebnisse sehen kann. Darüber hinaus ist die Behandlung mit IPL nicht ganz günstig, ob man nun auf eine Behandlung auf einen Arzt, in einem Beauty-Salon oder ein Heimgerät setzt. Andererseits kann man mit IPL unerwünschte Körperbehaarung langfristig in den Griff bekommen, ohne sich wiederholt der schmerzhaften Epilation aussetzen zu müssen.

Darüber hinaus wachsen die Haare nach der IPL Haarentfernung häufig deutlich zarter nach, so dass diese Methode besonders für Nutzer mit relativ dicken Körperhaar sehr attraktiv ist. Selbst mit Blick auf die recht unterschiedlich ausfallenden Erfahrungsberichte... Unterm Strich kann man sagen: Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert!

Tags: Apparative Kosmetik
Sie wollen immer auf dem laufenden bleiben?
Unser Newsletter ist da genau das richtige!
E-Mail Adresse: